Newsletter

In etwa vierteljährlichem Abstand berichtet ein Newsletter über neue Inhalte auf dieser Homepage, über deren Entwicklung und über mich. Wer diesen Newsletter beziehen möchte, sende einfach eine e-Mail an meine im Impressum angegebene e-Mail-Adresse. Auf gleichem Wege kann der Newsletter auch wieder abbestellt werden.

Folgende Newsletter sind bisher erschienen und können als PDF-Dokumente*) hier angeschaut und heruntergeladen werden:

  • Nr. 028 - Okt. 2016: Persönliches, ein Malheur, dicke Bücher, Petitionserfahrungen, Kontakte, Präsentation, Herbst
  • Nr. 027 - März 2016: Perspektivwechsel, didacta 2016, Praktische Pädagogik, publicationes.de, Literaturcafé, vor Ostern
  • Nr. 026 - Dez. 2015: Perlen der Weiheit, Buchmesse, Ein Vaterunser, Rückblick (YouTube) und Ausblick
  • Nr. 025 - Sept.2015: Zeitungsinterview, Nr. 25 - warum so schnell, Dokumentation des Buches, Aktualisierung p-j-r.de, Bitte
  • Nr. 024 - Aug. 2015:  Rückblick, Zusammenfassung u. Inhaltsverzeichnis, Ausblick, Bitte
  • Nr. 023 - Apr. 2015:  Mein neues Buch, Bitte, Vorlesungen: Erlkönig / Nasenbohrer, Vorhaben
  • Nr. 022 - Dez. 2014:  'Funkstille' seit Juli, p-j-r.de, "Miteinander reden", "Was gute Lehrer ..." Seasons greetings
  • Nr. 021 - Juli 2014:   Milhan, "Aufmerksamkeit", eigenes Buch, "Neues Denken", Artikel 118-121, Lernaktivitäten
  • Nr. 020 - März 2014: Wohlbehagen, vita, Kommentare, 1993, Zitadelle, lernwelt.at, Artikel 116 f., Justiz, neue Buch-Doku, Vorhaben
  • Nr. 019 - Dez. 2013: Un-/Geduld, Messe-Erfahrungen, Erklärungsversuch, Einschätzungen, Artikel 113-115, Vorhaben, ein Quäntchen Glück
  • Nr. 018 - Sept.2013: PC-Erfahrungen; Artikel 111f.; Veranstaltungen; Tipps; Luzie, Antonio und wir
  • Nr. 017 - Juni 2013:  Einsicht, Buch-Dokumentation und -Flyer, "Runterricht", Lebensparabel, Himmelfahrt, Artikel 110-111, Flutopfer
  • Nr. 016 - März 2013: Hochschul-Arroganz, Lesungen, Virtuelles Museum, Lisas Märchen, Karwoche u. Ostern, Artikel 107-109
  • Nr. 015 - Dez. 2012: Schule des Bewusstseins, Artikel 101-106 u. 31
  • Nr. 014 - Sept.2012: Web-Probleme gelöst, Luzie auf Juist; "Schule des Bewusstseins" fertig!
  • Nr. 013 - Juli 2012:  Artikel 99-100, Luzie 'liest'; Texte zu "Schule des Bewusstseins" fertig!
  • Nr. 012 - März 2012: Artikel 97-98, Luzies OP-Termin, Bereich 'separata', Karwoche, '7 Weltwunder'
  • Nr. 011 - Dez. 2011: Artikel 93-96, Drechseldokumentation, Literatur zum Buchprojekt, Reisen, Luzie
  • Nr. 010 - Juli 2011:   Karl Rüdigers Drechselkunst II, neue Fotoalben
  • Nr. 009 - März 2011: Artikel 74-85, Karl Rüdigers Drechselkunst I, RP Antwerpes, 'Schule des Bewusstseins'
  • Nr. 008 - Dez. 2010: Artikel 71-73, Platon, Projekte, Folgen frühkindlichen TV-Konsums
  • Nr. 007 - Juli 2010:   Artikel 66-70, Berichte, Projekte
  • Nr. 006 - Dez. 2009: Artikel 59-61, Gedichte, neue Fotogalerien
  • Nr. 005 - Aug. 2009: Artikel 52-57, neue Website publicationes.de für alle meine Essays
  • Nr. 004 - Apr. 2009: Artikel 34 bis 51, Fotogalerien
  • Nr. 003 - Jan. 2009: Artikel 24 bis 33, Werbeanzeigen u. Links, Präsentationen, Fotogalerie "Heimat Odenwald"
  • Nr. 002 - Okt. 2008: Artikel 10 bis 23, Umzug, Vorhaben
  • Nr. 001 - Juli 2008:   Homepage, suite101.de, Artikel 1 bis 9
  • *) Hinweis: Um PDF-Dokumente öffnen zu können, empfiehlt sich der von der Webseite http://get.adobe.com/de/reader/ kostenlos herunterladbare Adobe-Reader.

    Nachrichten-Sammlung

  • 12.10.16: "Temperamente" - Ein Video über meine Darbietungen im Seniorenverein "Neues Alter e.V.
  • 12.09.16: Literaturcafé: "Perlen der Weisheit" (Wiederholung vom 7.10.2015)
  • 01.09.16: "Über den Mund, die Zunge und das Schmecken" - Beitrag zum Thema "Geschmackssachen" des Gemeindebriefs "EINBLICK Sept.-Nov. 2016
  • 13.06.16: Literaturcafé: Darbietungen der jugendlichen "Wortgangster" und der Schreibwerkstatt
  • 31.05.16: "Über das Sehen" - Beitrag zum Thema "Sehen und gesehen werden" des Gemeindebriefs "EINBLICK Juni-Aug. 2016
  • 27.03.16: weAC!T-Petition SINNLOSE ZEITUMSTELLUNG BEENDEN - Unterstützungsmöglichkeit auch nach dem 27.3.16
  • 14.03.16: Literaturcafé "Tiere sind auch nur Menschen" im Evang. Gemeindezentrum Eiche
  • 02.03.16: "Über das Riechen"-Beitrag zum Thema "Immer der Nase nach" des Gemeindebriefs "EINBLICK" März 16 - Mai 16
  • 01.12.15: Vaterunser-Beitrag zum Themenheft "(Un-)Freiden auf Erden" des Gemeindebriefs "EINBLICK" Dez. 15 - Jan. 16
  • 15.10.15: Besuch der Frankfurter Buchmessen (Halle 3.0, Stand D117 von BoD
  • 07.10.15: Lesung "Perlen der Weisheit" im Prälat-Diehl-Haus
  • 24.09.15: Abschluss des Petitionsverfahrens 55491 durch den Petitionsausschuss des Bundestages
  • 03.09.15: Interview "Hilfe für Lehrer und Schüler" im Darmstädter Echo.
  • 17.08.15: "Schulen brauchen gute Lehrer bei BoD eingereicht und freigegeben.
  • 16.03.15: Literaturcafé im GZ Eiche mit Vera Langner: Lyrik und Prosa von (und zum) Lenz
  • 31.01.15: Todestag von Richard von Weizsäcker; Erinnerung an seinen Besuch in Jülich am 01.04.1993
  • 15.11.14: Vortrag und Diskussion in der Petri-Villa "Älter werden mit Zuversicht und Freude"
  • 03.11.14: Ende der Mitzeichnungsfrist zu der u.a. Petition - verlagert zum 24.09.15
  • 03.10.14: Veröffentlichung der Petiton 55491 an den Bundestag zur Dokumentation von Alarmsituationen - verlagert zum 24.09.15
  • Sept.2014: TV-Interview über "Schule des Bewusstseins" auf nrwision und Youtube
  • 25.06.14: Vortrag mit Präsentation und Lesung im KunstWerk Schüttorf anlässlich des 6. Todestags des Künstlers Peter-Andreas Mothes fanden bei den Anwesenden eine sehr positive Resonanz.
  • 08.04.14: Den Vortrag und Gedankenaustausch über "Oma, Opa und die Enkel - Über Freud und Leid von Großeltern" haben die Zühörer als anregend empfunden.
  • 23.02.14: Zu meiner Lesung von Episoden aus dem Jugendbuch "Das Paradies liegt in Amerika" von Karin Gündisch im Museum Ober-Ramstadt kamen zwar keine Grundschuler, aber etliche begeisterte Zuhörer.
  • 04.02.14: Überarbeitung von Vorspann und Inhalt der eigenen Buchdokumentation auf publicationes.de
  • 11.01.14: Dokumentation es eingenen Buches auf LERNWELT (Österreich), einer Initiative von Prof. Dr. Gerald Hüther und Peter Schipek.
  • 07.11.13: Lesung des eigenen Essays im Rahmen der Themenwoche "Wie will ich leben, wenn ich ALT bin" in der Petri-Villa: "Mit Freude älter werden" - Brief an einen Menschen fortgeschrittenen Alters.
  • 30.10.13: Lesung zum Tag der Bibliotheken in der Hammermühle unter dem Thema "Grimms fabelhafte Märchenwelt". Dazu stand im Darmstädter Echo vom 1.11.13: "Peter Reichard, pensionierter Lehrer und Autor, trug … mit schauspielerischem Talent ein selbstgeschriebene Märchen der Ober-Ramstädter Schülerin Lisa Wagner vor. Die Fünfzehnjährige hat bereits zwölf Märchen mit Unterstützung ihres Nachbarn Peter Reichard verfasst, die demnächst als Buch erscheinen sollen."
  • 9.-13.10.13: Frankfurter Buchmesse mit Auslage des Buches und zugeh. Flyers am Stand von BoD. 4 Eindrücke:
      1. Auf der Messe geht es ums Geld, nicht um Ideen oder Inhalte.
      2. Das BoD-'Messepaket' dient mehr dem Aussteller als dem Autor.
      3. Die meisten Sachbuchinteressenten dort waren deren Autoren.
      4. Der selbst gefertigte Tütenaufkleber hat mehr Gespräche ausgelöst als die Buchauslage.
  • 26.-28.9.13: 11. Bamberger Schulleitungssymposium "Schulleitung zwischen strategischen Zielen und schulischem Alltag", mit Buchauslage "Schule des Bewusstseins" und Flyerverteilung
  • 26.08.13: AUSDRUCKSMALEN - Ausstellungsvernissage im Rathaus Ober-Ramstadt: Mein Einführungsvortrag "Persönlichkeitsentwicklung durch Ausdrucksmalen" ist inzwischen auf publicationes.de veröffentlicht (13.11.13)
  • 03.07.13: 2. Autorenlesung im KunstWerk Schüttorf
  • 31.05.13: Lesung des Kapitels "Erziehung reflektieren" (mit Einführung) auf YouTube
  • 27.04.13: Lesung des Märchens "Sieben Brüder und sieben Bräute" von Lisa Wagner (*1997) zu Beginn des 1. Lesemarathons in Ober-Ramstadt in der Stadtbibliothek. Bericht darüber im Darmstädter Echo vom 28.4.13.
  • 20.04.13: Erste Autorenlesung im Scheunensaal der Hammermühle in Ober-Ramstadt. Bericht darüber auf Owwer-Ramschd.de.
  • 30.03.13: Ein Faltblatt stellt das Buch vor; es lässt sich hier (http://p-j-r.de/pdf/news/sdb_flyer.pdf) ansehen und herunterladen.
  • 12.11.12: Das Buch ist bei BoD (Books on Demand) erschienen. Auf publicationes.de wird es vorgestellt.
  • 21.09.12: Das Layout ist noch einmal überarbeitet, die Verweise sind aktualisiert und die Titelseite fertig. Nun ist es also druckreif. Die Ankündigung auf publicationes.de ist auch aktualisiert.
  • 09.07.12: 'Mein' Buch 'Schule des Bewusstseins' ist fertig geschrieben und auf publicationes.de angekündigt.
  • 30.05.12: Die Veröffentlichung des Artikels 'Allerlei Gedrechseltes' von Karl Rüdiger enthält im Abschnitt "Eine Drechselgeschichte mit autobiografischem Hintergrund" (unter "7. Traumtänzer und Paradiesvogel") einen Hinweis auf die besondere Beziehung zwischen den abgebildeten Drechselarbeiten, dem Drechsler Karl Rüdiger und mir als seinem Freund und Betreuer seiner Nische auf publicationes.de.
  • Am 26.4.2012 ist mein Onkel Horst Schreiber im 99. Lebensjahr in Traben-Trarbach verstorben, dort am 2.5.12 mit einem seelenvollen Trauergottesdienst durch Pfarrer Henrich verabschiedet und mit einer Gedenkveranstaltung im Casino gewürdigt worden, ehe er am 4.5.12 in der Familienbegräbnisstätte in Nordhausen-Sundhausen nach einer von Pfarrer Wolff gehaltenen Trauerandacht beigesetzt worden ist. Zusammen mit viele Menschen werden ich ihm ein liebevolles Andenken bewahren. Als meinem "ältesten Schüler" durfte ich ihm mit Rat und Hilfe am PC dazu verhelfen, dass er in den Jahren nach dem Tod seiner lieben Frau Anneliese die Verbindung zur Außenwelt aufrecht erhalten und vielfältig gestalten konnte. Sein Tod hat mir die tröstliche Erfahrung geschenkt, dass Trauer verbindet.
  • 16.04.2012: Hurrah: Luzie ist mit ihren Eltern endlich daheim! - Es geht weiter aufwärts!
  • 08.04.2012: Luzies Herzbeutelerguss musste unter Narkose punktiert werden. Auch das hat sie wieder gut überstanden.
  • 05.04.2012: Bei Luzie hat sich ein Herzbeutelerguss noch nicht zurückgebildet. Deswegen muss sie noch etwa eine Woche im Krankenhaus bleiben. Alle sind zuversichtlich, dass es dann heimwärts geht.
  • 31.03.2012: Luzie ist bis auf eine Sonde zur Nahrungsergänzung frei von Infusionsleitungen! Es geht ihr von Tag zu Tag besser! Wenn es so weiter geht, ist sie Ostern vielleicht daheim?
  • 27.03.2012: Luzie ist von der Intensivstation auf die Kinderkardiologie verlegt worden. Es geht ihr relativ gut.
  • 22.03.2012: LUZIE IST KOMPLIKATIONSLOS OPERIERT! - Danke den Ärzten und allen, die Luzie mit guten Gedanken begleiten.
  • 20.02.2012: Luzie wird am Donnerstag, dem 22.03.2012 voraussichtlich um 8 Uhr operiert. Näheres dazu hier.
  • 26.02.2012: Es gibt Neuigkeiten im nicht öffentlichen Ordner -separata-.
  • 01.12.2011: Es gibt neue Berichte über Aktivitäten, Erlebnisse und eine "Überlebenskünstlerin" in einem aktuellen Newsletter.
  • Am 20.3.2011 veranstaltete die Heydenmühle das Mitmachkonzert "Papagenos Glockenspiel" mit Constanze Saltzwedel, die dort im September 2010 "Die Entführung aus dem Serail" inszenierte. Impressionen vom Mitmachkonzert zeigt die Fotodokumentation.
  • Seit Dezember 2010 finden sich auf der Seite publicationes.de unter "Verschiedenes" Beschreibungen von Karl Rüdiger über von ihm gedrechselte "Kleine Holzwelten". - In dem dafür zur Verfügung gestellten Webspace besorge ich das Lektorat und das Layout. Bis zum 4.7.2011 sind dort 15 Aufsätze erschienen.
  • Eine Neuinstallation der Seite publicationes.de am 11.10.10 hat alle Web-Adressen der Bereiche und Beiträge verändert. Die dorthin gerichteten Weblinks sind auf der Seite "texte.html#inhalt" dementsprechend aktualisiert.
  • Am 30.9. und 1.10.10 hat am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Wiehl zum zweiten Mal ein "Bunter Abend der Lehrer" großen Beifall gefunden. Damit wurde das ideenreich und gekonnt präsentierte "Geschenk der Lehrer an die Schüler und Eltern" belohnt. Die originelle Veranstaltung verdient es, nachgeahmt zu werden!
  • 27.09.10 An den vergangenen beiden Wochenenden haben vier Aufführungen der Entführung aus dem Serail - einstudiert von Constanze Saltzwedel - als integratives Kulturprojekt der Heydenmühle stattgefunden, die ich als Bühnenbeleuchter mitgestalten durfte: Ein wunderbares Erlebnis, wie es Menschen mit Behinderungen gelingt, ihre Möglichkeiten zu erweitern und andere mit ihrer Begeisterung anzustecken!
  • 18./19. und 25./26.9.10: "Die Entführung aus dem Serail" kommt in der Heydenmühle als integratives Kulturprojekt zur Aufführung, bei der ich die Bühnenbeleuchtung übernehme.
  • 25.08.10 Als "Gute-Nacht-Geschichte für Eltern" habe ich abends "Der Kleine Prinz" von Saint-Exupéry mit einer Bildpräsentation teils nacherzählt, teils vorgelesen. Über diese Veranstaltung im Scheunensaal der Hammermühle Ober-Ramstadt findet sich ein Veranstaltungsbericht auf Owwer-Ramschd.de .
  • 08.07.10 Otto Weber, der ehrenamtliche Leiter des Museums Ober-Ramstadt, vollendete sein 70. Lebensjahr: Herzlichen Glückwunsch!
  • 27.06.10 Die Ausstellung "Die Wahrscheinlichkeit beim Spiel" im Museum Ober-Ramstadt befasst sich u.a. mit dem Streit zwischen d'Alembert und Bernoulli über die Gewinnwahrscheinlichkeit beim Münzwerfen. Was dazu G.C. Lichtenberg 1770 in seiner Antrittsvorlesung ausgeführt hat, referiere ich durch eine Schautafel dieser Ausstellung und mit dem Aufsatz "Lichtenberg-Lotterie"
  • 06.06.10 Die Ausstellung "Ober-Ramstädter Persönlichkeiten" im Museum Ober-Ramstadt hat Otto Webermit einem Einführungsvortrag im Scheunensaal der Hammermühle eröffnet. Darüber berichte ich auf Owwer-Ramschd.de.
  • 01.05.10 Beim Tag der Offenen Tür in der Heydenmühle habe ich den "Saaldienst" übernommen und 3 kleine Lesungen vorgetragen.
  • 28.04.10 Im Altendienstleistungszentrum Modau habe ich als "Lesepate" etwa 20 Senioren und Gästen , Auszüge aus "Der Kleine Prinz" von Saint-Exupéry vortragen. Dabei konnten mir die Zuhörer "über die Schulter schauen", indem ihnen die zugehörigen Illustrationen mit einem Beamer gezeigt wurden. Über die Veranstaltung wird auf Owwer-Ramsch.de ausführlich berichtet.
  • 25.04.10 Arnulf Zitelmann hat mit einer Lesung aus seinem historischen Roman "Unter Gauklern" im Museum Ober-Ramstadt einen lebendigen Beitrag zum Leben eines Schäfers zur Zeit der Stadtrechtsverleihung an Ober-Ramstadt vor 700 Jahren dargeboten.
  • 25.02.10 Molly und ich hatten im Altendienstleistungszentrum Nieder-Modau einen gelungenen Auftritt mit "Bärigen Geschichten", über den auf der Seite www.Owwer-Ramschd.de berichtet wird.
  • 24.02.10 Am diesem Tag wurde neben dem Ober-Ramstädter Museum eine neu gestaltete Anlage sowie das Grabkreuz des Physikers und Schriftstellers Georg Christoph Lichtenberg eingeweiht. Darüber berichte ich auf www.owwer-ramschd.de.
  • 31.01.10 Das Ergebnis der Bürgermeisterwahl in Ober-Ramstadt gibt die Meinung der Wahlberechtigten wegen extrem geringer Wahlbeteiligung und mangels der Option, keinen der Direktwahlkandidaten zu wählen, nicht gut wieder. Dazu mehr in meinem Essay "Direktwahl 2010".
  • 07.01.10 Große Enttäuschung über privatkundenfeindliches Verhalten von DELL: Nach unerklärlichem Liefer-Verlust eines umgetauschten Notebooks wurde eines mit älterem Betriebssystem ersatzweise zur Lieferung Ende Februar angeboten - NEIN DANKE, nie wieder DELL!
  • 24.12.09 Meine Enkelin Bianca Faßbender hat mir zum 1. Advent als "Wichtel" einen Adventkalender geschenkt. Dessen 24 Päckchen enthielten je eine mit Knetwachs kunstvoll verzierte Kerze und im letzten Päckchen einen Engel und die Heilige Familie. Dieses wundervolle Geschenk dokumentiert ein dazu angelegtes Picasa-Webalbum.
  • 02.12.09 Die missliche Erfahrung mit einem neuen Notebook, das die Virtualisierung (xp-Modus) unter Windows 7 Professional doch nicht unterstützt, ist im PC-WELT-Forum notiert. Beachtliche Hinweise dazu gibt Tim Bormann in seinem Blog.
  • 09.11.09 Arnulf Zitelmann wird am 24.11.09 um 14:30 Uhr in der Stadtbücherei Esslingen, Kutschersaal, eine öffentliche Lesung über seinen Roman aus der Jesus-Zeit "Ich, Tobit, erzähle diese Geschichte" halten.
  • 09.11.09 Karl Rüdiger wird am 05.12.09 um 17:00 Uhr in der Amthof-Galerie Bad Camberg im "Erzählcafé" von ihm selbst gedrechselte Holz-Figuren zeigen und über deren Entstehungshintergund berichten.
  • 30.09.09 Die Ausstellung "Eiszeit - Kunst und Kultur" in Stuttgart vermittelt bis 10.01.2010 ein staunenswertes Bild der Welt unserer Vorfahren. Auf ein besonders bedeutungsvolles Fundstück und dessen "Erfindung" im Steinzeitroman "Bis zum 13. Mond" von Arnulf Zitelmann macht der Artikel "Erfinder und Finderin" aufmerksam.
  • 25.08.09 No news are best news.
  • 17.07.09 Von Wolfgang Stoll, einem ehemaligen Schüler (Abi 84 am EKG), habe ich u.a. gelernt, wie man einer Webseite ein 'favicon' zuordnen kann. Einen Krankenhausaufenthalt habe ich genutzt, um Grundlagen von php5 und mySQL zu lernen und danach, was Joomla! als Open-Source-CMS für wunderbare Möglichkeiten eröffnet. Damit konnte ich die neue Website PUBLICATIONES erstellen.
  • 10.06.09 Nach Zurückweisung des Artikels "Gefahren der Prostata-TUR" durch die Redaktion von suite101.de habe ich mich entschlossen, selbst keine neuen Essays mehr bei suite101.de zu veröffentlichen.
  • 09.03.09 Dietlinde und Arnulf Zitelmann haben am 9.3. gemeinsam Geburtstag. Jetzt vollendete Arnulf Zitelmann sein 80. Lebensjahr. Ihn würdigt mein -> Portrait. Beiden gelten zu diesem besonderen Tag herzliche Glückwünsche!
  • 01.03.09 Am 26.2.09 fand in der Schlosskapelle die feierliche Amtseinführung statt.
  • 23.02.09 Er wird am 26.2.09 um 13:00 in der Schlosskapelle in sein Amt eingeführt.
  • 13.02.09 Charly Kreiner ist seit 12.2.09 OStD und Schulleiter am Gymnasium Zitadelle.- Herzlichen Glückwunsch!
  • 11.02.09 Am Gymnasium Zitadelle ist die Schulleiterstelle seit 1.8.2007 vakant.
    Ein nicht gewählter Bewerber blockiert diese und zwei weitere Stellen!
  • 02.08.08 Am Gymnasium Zitadelle ist die Schulleiterstelle über ein Jahr vakant.
    Ein nicht gewählter Bewerber blockiert diese und zwei weitere Stellen!
  • 20.06.08 Kezheng Xu jahrgangsbeste Abiturientin am Gymnasium Zitadelle.
  • 10.04.08 Schulträger hat der Wahl zugestimmt.
  • 13.03.08 Charly Kreiner ist am 12.3.08 einstimmig zum Schulleiter am Gymnasium Zitadelle gewählt.
  • Zum Seitenanfang ⇑

    Sentenzen

  • 09.01.16 Mit anderen Sichtweisen finden sich neue Handlungsmöglichkeiten.
  • 15.08.15 Sei Optimist: Höre nie auf zu fragen, was trotzdem geht.
  • 02.02.15 UNSTERBLICHKEIT ist allen Menschen verheißen.- Wenn einer sie verdient, dann Richard von Weizsäcker.
    In unseren Herzen ist sie ihm längst zuteil geworden.
  • 20.12.14 Der Wert eines Geschenks bemisst sich nach den Gedanken, die es transportiert, und der Zeit, die dafür aufgewendet worden ist.
  • 05.11.14 Streitbarkeit braucht zum Erfolg Lern- und Kompromiss-Bereitschaft. (Bezug: Eigene Petiton)
  • 07.07.14 Kunst kommuniziert erweiterte Wahrnehmungen.
  • 18.04.14 Der Sinn von Leid erschließt sich - wenn überhaupt - meist erst rückblickend. (aus "Bedeutung von Ostern")
  • 24.03.14 Wohlbefinden kommt mehr von innen als von außen - Worüber und worauf freuen Sie sich?
  • 09.03.14 Freude ist Nahrung für die Seele.
  • 11.02.14 Der liebevolle Umgang mit einer eigenwilligen Katze ist eine empfehlenswerte Übung - besonders für Pädagogen.
  • 28.01.14 Frustrierend ist der Gebrauch von Werkzeugen, die man nicht sicher beherrscht.
  • 21.12.13 Soviel Ungeduld wie eben nötig, aber soviel Geduld wie möglich!
  • 03.12.13 Wer nicht aufhört zu fragen "Was geht trotzdem?", wird mit vielen Problemen besser fertig.
  • 21.10.13 Aktivität strengt an, Muße entspannt. - Deren ausgewogene Balance ist gesund.
  • 15.09.13 Den vorwitzigen Wurm … frisst der Vogel! [Anlass: Unsägliche Probleme Windows 8]
  • 02.06.13 ZORN erschreckt und verletzt. Er ändert nicht, was ihn auslöst.
  • 04.05.13 Wie sich die Blüten öffnen, so das Herz.
  • 31.03.13 Dem Auferstandenen begegnet, wen die Augen aufgehen. Gedanken dazu im Essay 'Auf dem Weg nach Emmaus'
  • 23.03.13 'Arroganz ist ebenso beschämend wie verletzend' - Zur beschämenden Arroganz der Uni Düsseldorf vgl. den aktuellen Newsletter.
  • 10.02.13 'Beschämende Arroganz der Hochschule - Späte Erkenntnis von Personen ohne Gewissen' (am 23.3.13 in Newsletter 016 ausgelagert)
  • 25.01.13 'Lesen und Vorlesen machen innere Bilder lebendig erlebbar.'- Zitat aus dem überarbeiteten Essay 'Lesen und Vorlesen'.
  • 09.12.12 'Engel müssen keine Flügel haben.'- Dieses Zitat wird im Essay von Karl Rüdiger "Drechslers Advent" erläutert.
  • 09.07.12 Die Trägheit der Masse ist die menschlichste Eigenschaft der Materie.
  • 30.05.12 Kreativität braucht Imagination, Ballance und Phantasie. - Zum Artikel 'Allerlei Gedrechseltes' von K. Rüdiger
  • 15.03.12 Gute Gedanken sind hilfreiche Begleiter. - Für Luzie.
  • 26.02.12 Ein Konsens taugt mehr als jeder Kompromiss. - Erkenntnis im Essay 'Kritik nutzen'.
  • 06.01.12 Bescheidenheit ist die liebe Mutter der Zufriedenheit, Unzufriedenheit das ungeliebte Kind der Unbescheidenheit. -
    Deutungsversuch für die zunehmende Unzufriedenheit unserer Wohlstandsgesellschaft.
  • 20.12.11 Wahre Freude wächst mit Vorfreude. Lesetipp: "Bedeutung von Weihnachten".
  • 19.11.11 Wenn Sonne den Nebel durchstrahlt, löst sie ihn bald auf. Hoffnungsvolle Wahrnehmung in nebligen Zeiten.
  • 22.09.11 Neue Wege schenken neue Erfahrungen. Ergebnis vieler Reisen mit Freunden und Kamera.
  • 31.08.11 Gewohnheiten sitzen tief und fest. Zitat aus dem Essay "Erziehung zur Pünktlichkeit".
  • 04.07.11 Wer zu oft ja sagt, kann sein Ja oft nicht einlösen.
  • 19.05.11 Auf die rechte Balance kommt es an - bei jeder Entscheidung.
  • 11.03.11 Wer sich beizeiten erkundigt, handelt klüger. Zitat aus dem Beitrag über Fahrzeugwechsel.
  • 11.01.11 Die Arroganz von Monopolisten ist so groß wie ihre Geldgier. Zitat aus Beitrag über Nachtstrompreiswucher.
  • 15.12.10 Musik ist die Sprache der Seele. Eindruck nach einem wundervollen Adventskonzert.
  • 01.12.10 Vielen Einflussreichen in gefälliger Kleidung fehlt eine reine Weste. Nicht nur bei der FIFA.
  • 07.11.10 Angst lähmt, Zuversicht beflügelt.
  • 30.09.10 Lass Arbeit deine Freundin sein: Sie bleibt dir treu, du nie allein. Guter Rat im Andenken an meine Großmutter Hedwig Wesemeier geb. Funke.
  • 27.09.10 Ehrenamtliche Tätigkeit lohnt sich der Begeisterung wegen. Erfahrung in der Heydenmühle.
  • 12.09.10 Im Nu ist Gegenwart Vergangenheit. TEMPUS FUGIT.
  • 01.09.10 Erziehung ist Bewusstseinsbildung. Kernsatz meiner beruflichen Erfahrungen.
  • 26.07.10 Lernen gibt dem Leben Existenzgewissheit, Inhalt und Sinn. Eigene fundamentale Erkenntnis - Erweiterung des COGITO ERGO SUM..
  • 11.07.10 Vorurteile sind Scheuklappen, die den Blickwinkel stark einengen. Eine alltägliche Beobachtung.
  • 13.06.10 Ein neugeborenes Kind ist ein starkes Indiz für Gottes Existenz.
    Eine Erfahrung aus dem Erleben elterlichen und großelterlichen Glücks.
  • 27.02.10 Wählen ist demokratisches Recht und moralische Pflicht.
    Kernsatz in meinem Essay Direktwahl-2010
  • 31.01.10 Glück ist wie Schnee: Wundervoll - und flüchtig.
  • 01.01.10 Die Ungewissheit des neuen Jahres wird durch die Bereitschaft erträglich, jeden Tag als Aufgabe und Geschenk anzunehmen. [Zum Jahreswechsel]
  • 24.12.09 Selbstgeschaffene Kunst ist ein wunderbares Geschenk,
    Selbstgeschaffenes Schenken eine wunderbare Kunst. [Dank an meine Enkelin Bianca]
  • 02.12.09 Mal sauer sein ist unvermeidlich, häufig sauer sein unangenehm, immer sauer sein pathologisch.
    [aus einem Brief an einen Freund]
  • 14.11.09 Frühe Sparsamkeit schützt vor später Reue. [zu "Laptop-Überhitzung"]
  • 03.11.09 Der Herbst schenkt der Vergänglichkeit Anmut.
  • 10.10.09 Eine Pilgerreise ist ein geistiger Weg. [zu A. Zitelmanns neuem Roman]
  • 24.09.09 Durch Verlust wird Wert bewusst.
  • 11.09.09 Wer sich über Kleinigkeiten wie ein Kind freuen kann, bleibt lange jung.
  • 21.08.09 Das eigene Zuhause ist das komfortabelste Urlaubs-Hotel. [G. Benn 'Reisen']
  • 17.07.09 Jeder Umzug führt zur Neuentdeckung fast vergessener Schätze. [aktuelle Erfahrung]
  • 03.06.09 Mangel an Augenmaß kann sogar eine Freundschaft zerstören. [aus akutem Anlass]
  • 29.05.09 Der Heilige Geist hilft,den Zumutungen eines christlichen Lebens gewachsen zu sein. [-> Pfingsten verstehen]
  • 17.05.09 Empörung ist kein guter Ratgeber. [-> Klausur-Ärger]
  • 22.04.09 Problemlösungen werden Menschen häufig erst dann zuteil, wenn sie losgelassen haben. [-> Emmaus]
  • 28.03.09 Die Wahrheit kann man nicht töten, indem man den umbringt, der sie ausspricht. [-> Karmontag]
  • 14.03.09 Verzweiflung ist ein schlechter Ratgeber. [-> Die Eltern des Amokläufers von Winnenden]
  • 07.03.09 Freude mehrt sich durch Teilen. [-> Portrait Arnulf Zitelmann]
  • 05.03.09 Verzicht schenkt Freiheit.[-> 'Aschermittwoch']
  • 01.03.09 Wer der Maxime, Prozesse zu vermeiden,höchste Priorität gibt, steht in der größten Gefahr, Prozesse zu verlieren.
  • 23.02.09 Erfolg braucht Augenmaß.
  • 10.02.09 Erfolg braucht Fleiß und Ausdauer.
  • 21.01.09 Erfolg hat, wer nur das verspricht, was er halten kann und will.
  • 13.01.09 Besser einen Unfall vermeiden als ihn zu erleiden.
  • 07.01.09 Wer zu Unrecht schweigt, macht sich mitschuldig.
  • 31.12.08 Selbsterkenntnis fällt denen am schwersten, die sie am nötigsten hätten.
  • 07.12.08 Freiheit fördert, Gängelei mindert Engagement und Erfolg.
  • 25.11.08 Leben heißt lernen.
  • 01.11.08 Die Erfahrung, dass Verstorbene in der geistigen Welt leben, nimmt dem Tod seinen Schrecken.
  • 09.10.08 Geschenke sind Zeichen der Zuneigung.
  • 17.09.08 Schuldzuweisungen helfen niemandem.
  • 02.09.08 Leid kann bewirken, dass man sich ändert.
  • 24.08.08 Wenn Erzieher dem Kind keine klaren Grenzen ziehen, bleibt es unerzogen.
  • 16.08.08 Verwirkliche, was du dir erträumst.
  • 02.08.08 Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit zu legen
    (Kurfürst Friedrich-Wilhelm von Brandenburg dekretierte, was Behörden auch heute noch erwarten).
  • 17.07.08 Weisheit beginnt mit Geduld.
  • 29.06.08 Was man nur selten tut, fällt immer wieder schwer.
  • 02.06.08 Begeistern kann nur, wer sich begeistern lässt.
  • 19.05.08 Glücklich ist, wer in den Zumutungen des Lebens auch das in ihnen enthaltene Geschenk erkennen kann.
  • 05.05.08 Geist: 'Betriebssystem' des Menschen
  • 28.04.08 Jeder Frühling ist ein Geschenk.
  • 21.04.08 Wer die Arbeit liebt, hat eine treue Freundin.
  • 14.04.08 Ersetze trennendes Oder durch verbindendes Und!
  • 07.04.08 Wer nach vorn schaut, fühlt sich wohler.
  • 01.04.08 Ostern ist Begenung mit Zukunft
  • 25.03.08 Ostern schenkt Hoffnung
  • 17.03.08 Wer die Karwoche verinnerlicht,kann Ostern feiern!
  • 13.03.08 Wer sich wohl fühlt, lebt gesünder.
  • Zum Seitenanfang ⇑

    Bonmots etc.

    z.Z. noch unbesetzt

    Zum Seitenanfang ⇑

    Entwicklungsschritte dieser Homepage

    Zum Seitenanfang ⇑