Ausarbeitungen und Skripte

Bearbeitungen philosophischer Literatur

Platons Siebenter Brief
ist im Philosophie-Unterricht und für den philosophisch, geschichtlich, politisch oder literarisch interessierten Laien sehr lesenswert. Literarisch ist er eine der ersten autobiographischen Schriften überhaupt. Vor dem Hintergrund der historischen Ereignissen in Syrakus zur Zeit der Tyrannen Dionys I und II gibt er ein Zeugnis der philosophischen Grundanschauungen Platons wieder: Über die wünschenswerte Beziehung von Philosophie und Politik, Qualitätsmerkmale einer guten Verfassung, Erkenntnistheorie (5 Momente), über das Wesen und das Nichtpublizieren von Philosphie und über die Seele. Den Text habe ich in heutiges Deutsch übertragen und dabei durch relativ kurze Sätze und mit Zeilenumbrüchen für Atempausen das Lesen und Vorlesen erleichtert .



Platons Dialog "Phaidon" - in heutigem Deutsch
habe ich als Gegenstand für einen den Philosophie-Kurs in der Jahrgangsstufe 11 ausgewählt, weil der zeitlose Text Einblicke in das antike philosophische und metaphysische Denken eröffnet und damit zu philososphischen Fragestellungen und Diskussionen anregt. Allerdings erschwert die beim Reclamverlag erschiene Übersetzung von Friedrich Schleiermacher (1768 - 1834) heutigen Jugendlichen die verständnisvolle Lektüre wegen der Antiquiertheit der Sprache und der nur für Altphilologen genussreichen Texttreue. Für die Behandlung im Unterricht habe ich deswegen den Text in heutiges Deutsch übertragen. Dabei habe ich überlange Satzgebilde zerlegt, indirekte durch direkte Rede und Konjunktive durch Indikative ersetzt. -

2008 habe ich über das Thema 'Die unsterbliche Seele bei Platon' einen Vortrag gehalten.



Ein kurzer Textausschnitt aus den Confessiones des Augustinus (4,8,13)
handelt vom guten Umgang miteinander. Nachdenkliche Menschen empfinden es als lohnend, sich diesen Text immer wieder einmal zu vergegenwärtigen. Für solche Mitmenschen mag sich das ausgedruckte Blatt vielleicht als Mitbringsel bei einem Besuch eignen. Mir hat dieses Blatt Arnulf Zitelmann geschenkt, dazu den lateinischen Quelltext, eine englische und eine deutsche Übersetzung von Wilhelm Timme, an die sich sein Blatt anlehnt.



Extern publizierte Artikel

"GEWALT GEGEN LEHRER an jeder 4. Schule - was nun?"
lautet die Überschrift zu meinem Beitrag im Blog "Gastkolumnen" der Journalistin Helga König zu dem leider aktuellen Thema "Gewalt gegen Lehrer". Darin analysiere ich Phänomene und Ursachen und zeige auf, wie man des Problems Herr werden kann: Eine umfassendere Lehrerausbildung auf der Basis eines tragfähigen Erziehungskonzepts - wie das von mir als Bewusstseinbildung beschriebene - bietet sich dazu an.



Skizzen religiöser Gedanken

Lyrische Gedanken um Ostern
bei der Feier der Kar- und Ostertage mit meiner Familie auf Burg Rothenfels im Jahr 1980 verfasste Gedichte. - Damals waren meine Artikel über Christliche Oekumene und auch die neueren Gedichte noch nicht geschrieben.



Ein besonderes Kuchenrezept

'Hintenrum'-Kuchen:
Meine Großmutter Hedwig Wesemeier geb. Funke hat mir neben vielen Lebensweisheiten dieses Rezept hinterlassen. Es war und ist mein Lieblingskuchen. Die Zubereitung und den Namen des Kuchen erklärt und seine besondere Geschichte erzählt dieses "Rezept".

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok