Die Karwoche

Über die Bedeutung der Woche vor Ostern aus heutiger Sicht

In der Woche von Palmsonntag bis Ostern erinnern sich die Christen an das Leiden, Sterben und die Auferstehung Jesu Christi. Warum und wie?

Ursprung der Karwoche

Diese Bezeichnung "Karwoche" beruht auf dem althochdeutschen Wort "kara", das Klage, Kummer und Trauer bedeutet. Im Lateinischen heißt es "passio". So nennt man die Woche des Leidens Jesu Christi "Karwoche", "Passionswoche", in manchen Regionen auch "Heilige Woche" oder "Stille Woche". Die Evangelisten berichten über die Geschehnisse dieser Woche vor Ostern. Bei Lukas nimmt die Schilderung etwa ein Fünftel, bei den anderen drei Evangelisten sogar ein Drittel des Gesamtumfangs ihrer Berichte über das Leben Jesu ein. Schon das ist ein Hinweis auf die herausragende Bedeutung dieser Woche. Die Karwoche beginnt mit dem Sonntag vor Ostern, dem Palmsonntag. Ostern selbst fällt in der westlichen Kirche auf den ersten Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond.

Bedeutung der Karwoche

Jesus Christus handelt, lehrt, prophezeit, leidet und stirbt in dieser Woche, bevor er an Ostern aufersteht. Jeder Christ wird die Freude über die Auferstehung umso intensiver erleben können, je stärker er sich die Geschehnisse der Karwoche bewusstgemacht hat. Ältere Menschen wissen, dass wirkliche Freude sich gerade dann einstellt, nachdem man eine Phase schwerer Prüfungen und leidvoller Erfahrungen durchgestanden hat. Lernerfolg ist oftmals die Frucht von Leidensdruck, Erleichterung das Glücksgefühl nach durchstandener Krankheit - und Hoffnung das Geschenk, das uns am Leid nicht verzweifeln lässt.

Fasten stärkt und verbindet

Im Frühjahr zu fasten gilt als gesundheitsfördernd. Freiwilliges Verzichten wird als befreiend erlebt. Froh ist, wer seine Vorsätze halten kann. Und wem das schwergefallen und gelungen ist, der ist stolz auf sich. Die Fähigkeit des Menschen, ihm zukommende Belohnungen hinauszuschieben zu können, gilt als ein Merkmal "emotionaler Intelligenz". Nach D. Goleman vergrößert sie seine Erfolgschancen im Leben.

Die Fastenzeit (zwischen [A] Aschermittwoch und Ostern) und insbesondere die Karwoche bieten sich den gläubigen Christen deswegen zum Fasten an, weil sie sich in dieser Zeit des Kirchenjahres mit dem Fasten von Jesus Christus bzw. seinem Leiden geistig und emotional besonders intensiv verbinden können. Das Fasten bekommt dadurch eine Dimension und Wirkung, die über den bloß natürlichen Nutzen hinausgeht. Christen, die in dieser Zeit das Essen einschränken oder auf Genussmittel oder Annehmlichkeiten verzichten, können den Sieg über die eigene Schwäche erleben wie eine Osterfreude nach dem Kummer über die Passionsereignisse.

Lesen stiftet Vergegenwärtigung

Die geistige und emotionale Verbindung mit der Heilsgeschichte kommt selbstverständlich nicht allein durch die Terminierung der Fastenübungen auf diese Zeit im Kirchenjahr zustande. Dazu ist nötig und heilsam, sich in dieser Zeit das neutestamentliche Heilsgeschehen intensiv zu vergegenwärtigen. Besonders authentisch sind dazu Lesungen in den Evangelien geeignet (Mt 21-27, Mk 11-15, Lk 19-23 und Johk 12-19). Nimmt man eine Zuordnung dieser Texte zu den einzelnen Tagen der Karwoche vor, kann eine Lesung für den betreffenden Tag - beispielsweise vor dem Frühstück - dem Wunsch nach kontinuierlicher Vergegenwärtigung dienlich sein. Wenn auch Theologen für diese Zuordnung verschiedene Möglichkeiten sehen, mag es angehen, sich dabei der von Markus berichteten Abfolge anzuschließen.

Synopse und Meditationen zu den Ereignissen in der Karwoche

Im Folgenden werden die Ereignisse den Wochentagen der Karwoche zugeordnet. In den damit durch einen Link verbundenen Essays wird der Versuch unternommen, meditative Gedanken zur Relevanz dieser Ereignissen für eine christliche Lebensanschauung darzustellen.

Natürlich endet die Karwoche an Karsamstag. Ihre heilsgeschichtliche Bedeutung bekommt sie durch die Auferstehung von Jesus Christus an Ostern. Darum sind auch Links zur Bedeutung von Ostern, zu einer Gestaltungsmöglichkeit für den Ostermorgen und zur Emmaus-Begegnung mit dem Auferstandenen ebenfalls angefügt.

1. Palmsonntag

Glaube will ankommen
Einzug in Jerusalem (Mt 21,1-9; Mk 11,1-10; Lk 19,28-38; Joh 12,12-19)

2. Karmontag

Von der Macht des Glaubens
Feigenbaum-Fluch, Heilungen, Tempelreinigung (Mt 21,10-22; Mk 11,11-25; Lk 19,45-46; Joh 2,13-17)

3. Kardienstag

Von den Zumutungen und Verheißungen des Glaubens
Lehren im Tempel (Mt 21,23 - 25,46; Mk 11,27 - 13,34; Lk 20, 1 - 21,36; Joh 2,18-22)

4. Karmittwoch

Am Glauben scheiden sich die Geister
Todesbeschluss, Salbung, Verrat (Mt 26,1-16; Mk 14,1-11; Lk 22, 1-6; Joh 11,47 - 12 ,8)

5. Gründonnerstag

Glauben heißt einander dienen
Fußwaschung, Abendmahl , Gefangennahme (Mt 26, 17-56; Mk 14,12-52; Lk 22,7-53; Joh 13,12-30 /18,1-27)

6. Karfreitag

Glauben heißt, in tiefster Trauer Hoffnung haben
Verhör, Folter, Kreuzestod, Grablegung (Mt 27,1-61; Mk 15,1 - 16,1; Lk 23,1-56; Joh 18,28 - 19,42)

7. Karsamstag

Glauben heißt niemanden für verloren halten
Grabesruhe (Mt 27, 62-66 ; Lk 23,56; Joh 19,31/42)

8. Bedeutung von Ostern *)

Glaube wandelt Trauer in Freude (Mt 28,1-10; Mk 16,1-8; Lk 24,1-11; Joh 20, 1-10)

9. Sonnenaufgang am Ostermorgen

Glaube ist Suchen und Finden -
Eine Möglichkeit, Ostern bei Sonnenaufgang an einer Quelle feiern.

10. Auf dem Weg nach Emmaus

Glaube ist Begegnung mit dem Auferstandenen
Begegnung der Emmaus-Jünger mit dem Auferstandenen (Lk 24,13-35)

*) Dieser Aufsatz ergänzt die Reihe zur Karwoche seit Palmsonntag 2014.

 


LINKS

[ 1] Essay Palmsonntag:
www.p-j-r.de/publicationes/wissen/christliche-oekumene/90-palmsonntag.html
[ 2] Essay Karmontag:
www.p-j-r.de/publicationes/wissen/christliche-oekumene/91-karmontag.html
[ 3] Essay Kardienstag:
www.p-j-r.de/publicationes/wissen/christliche-oekumene/92-kardienstag.html
[ 4] Essay Karmittwoch:
www.p-j-r.de/publicationes/wissen/christliche-oekumene/93-karmittwoch.html
[ 5] Essay Gründonnerstag:
www.p-j-r.de/publicationes/wissen/christliche-oekumene/94-gruendonnerstag.html
[ 6] Essay Karfreitag:
www.p-j-r.de/publicationes/wissen/christliche-oekumene/95-karfreitag.html
[ 7] Essay Karsamstag:
www.p-j-r.de/publicationes/wissen/christliche-oekumene/96-karsamstag.html
[ 8] Essay Bedeutung von Ostern:
www.p-j-r.de/publicationes/wissen/christliche-oekumene/184-auferstehung.html
[ 9] Essay Ostermorgen:
www.p-j-r.de/publicationes/wissen/christliche-oekumene/88-ostermorgen.html
[10] Essay Emmaus:
www.p-j-r.de/publicationes/wissen/christliche-oekumene/97-emmaus.html

[ A] Essay Aschermittwoch:
www.p-j-r.de/publicationes/wissen/christliche-oekumene/98-aschermittwoch.html - zurück zu [A] -


© Copyright 2009-2018 by Peter J. Reichard - details:
www.p-j-r.de/allgemeines/copyright.html



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok